Sfogliatelle Napoletane Ricce e Frolle

2,50  ohne MwSt

Beschreibung

Die „Sfogliatella“ wurde zufällig im 18. Jahrhundert in einem Kloster von Santa Rosa da Lima, in der Nähe von Amalfi, geboren. In einer Klosterküche wurden ein wenig Grießnudeln zurückgelassen, und anstatt sie wegzuwerfen wurden Trockenfrüchte, Zucker und Limoncello hinzugefügt, um eine Füllung zu erhalten. Anschließend wurde eine Blätterteigkappe verwendet, um die Füllung abzudecken, und alles wurde in einen heißen Ofen gestellt. Das Dessert war bei den Bewohnern der Klostergebiete sehr beliebt. Es erhielt den Namen Santarosa, zu Ehren des Heiligen, dem das Kloster gewidmet war. 1818 gelangte der neapolitanische Konditor Pasquale Pintauro in den Besitz des Geheimrezepts von Santarosa, brachte das Dessert nach Neapel, modifizierte (leicht) das Rezept und führte die klassische Sfogliatella ein.

Dabei handelt es sich um Teigtaschen, die mit einer Ricotta – Creme gefüllt sind, und je nach Vorzug, entweder mit einer knusprigen Blätterteigkappe „Sfogliatelle Napoletane Ricce“ oder mit einer glatten Blätterteigkappe „Sfogliatelle Napoletane Frolle“ versehen werden.

Die „Sfogliatella“ wird vorzugsweise (traditionell) warm genossen, so dass man diese vor dem Verzehr in einem Ofen leicht erwärmt.

Ein echter Highlight für die Sinne!

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Sfogliatelle Napoletane Ricce e Frolle“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.